04 April 2014

Mein Zauberstab

Ich habe jetzt meinen eigenen Zauberstab - nicht irgendwo gekauft - nein, selbst gemacht. Ich mein: Wer braucht schon einen gekauften Zauberstab? Finden tut man die ja sowieso nur im Harry Potter Fanshop und dann ist es ja schließlich nicht dein eigener, persönlicher Zauberstab sondern der irgendeines Charakters aus einem der Harry Potter Bücher. Mag ja für manche schön und gut sein, aber mir waren die einerseits ein bisschen zu teuer und andererseits wollte ich meinen Eigenen.
Also gegoogelt und auch alle möglichen Anleitungen gefunden, die meisten waren sich ziemlich ähnlich, aber für mich war nix dabei. Meistens ging es dann darum, dass Ganze aus Papier und mit Wachs und sowas zu machen und ich wollte eigentlich gerne einen aus Holz haben. Schlussfolgerung: Selber kreativ werden. Ich habe mir also nix entgehen lassen, nach Inspirationen oder sogar schon passenden Materialen gesucht und bin schließlich auch fündig geworden - in Form eines relativ harmlosen Stockes. (Bild oben links: oben meine Skizze, wie er mal werden soll; unten links die zukünftige Spitze; unten rechts der Stock neben einem 30iger Lineal) Auch wenn er etwas krumm ist, hat er es mir angetan und ich fand ihn richtig toll, so dass ich beschloss: Das ist jetzt mein Zauberstab bzw. zumindest ein Teil davon. Denn so war er mir noch etwas zu langweilig und auch etwas zu kurz, außerdem wollte ich gerne noch einen Griff dazu und dadurch entstand dann auch die Skizze mit der ungefähren Länge und so.

Leider ist es (meistens) nicht so, dass "Zauberstabgriffe" einfach so auf der Straße rumliegen und deshalb habe ich meinen letztendlich selber gemacht. Dummerweise habe ich vergessen, vorher nochmal ein Foto von ihm zu machen, deshalb könnt ihr jetzt nur das Endprodukt am Zauberstabs sehen. Für den Griff habe ich mir einfach ein ca. 11 cm langes Stück Ast genommen, dass so dick war, dass ich bequem meine Hand drum legen konnte und - ja. Durchmesser etwa 2 cm. Dieses Stück Holz habe ich dann erstmal geschält und dann mit dem Schnitzmesser meines Bruders, Schleifpapier und einer Feile bearbeitet. Zuerst das untere Ende abgerundet und dann oben einen Kreis gezogen und oberhalb ein wenig Holz weggesägt, so dass es aussieht, wie ein extra Ring. Zum Schluss habe ich dann oben noch ein Loch reingebohrt, dass tief genug für den Stab ist und dann hoffte ich eigentlich, fertig zu sein.
Doch nach stundenlangem Abschleifen - was leider irgendwie nichts bzw. kaum was gebracht hat, da das Holz noch ziemlich frisch war, habe ich den Griff dann schließlich - warum auch immer - mit verschiedenen braunen Ölfarben bemalt, die aber alle nicht wirklich gut gehalten habe, so dass ich das Ganze immer eine Weile hab einziehen lassen und dann abgewischt habe. So hat der Griff eine leichte Strukturierung bekommen und ist auch etwas dunkler geworden, was mich sehr freut. Da er aber auch nach dem "bemalen" noch gefasert hat, ist mir eingefallen, dass man Holz ja normalerweise laktiert, damit es eben nicht fasert. Ich - zu faul, extra Lack zu kaufen - schnappe mir also meinen Überlack, da ich ihn eh fast nie benutzte, bepinsele den Griff - und merke erste Erfolge. Es folgt ein Wechsel aus schleifen, lackieren und trocknen lassen und schließlich war ich zufrieden. Aus Freude über meinen Erfolg beim Griff wiederhole ich die ganze Prozedur beim eigentlichen Stab - schleifen, lackieren, trocken und auch das mit den Farben.
Schließlich beides zusammengefügt - den Griff und den Stab - sie passen, wie berechnet, perfekt ineinander, hinzugefügt werden musste nur ein wenig Flüssigkleber auf den Boden des "Stabloch's" im Griff und das war's auch schon. Ich muss ja sagen, ich bin ziemlich stolz auf mich, dass ich ihn so hingekriegt habe, denn er entspricht so ziemlich meinen Vorstellungen, hat meine Wunschlänge und liegt angenehm in der Hand. Den fertigen Stab habt ihr ja vielleicht schon weiter oben auf der rechten Seite gesehen.
Wie findet ihr ihn und habt ihr euch auch schon mal einen eigenen Zauberstab gebastelt bzw. seit jetzt inspiriert? Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr erreicht mich auch unter lizbamalia@gmail.com.
Ich freue mich auf eure Post!