02 Dezember 2012

Türchen Nummer 2

*knrz, knacks, quietsch* "Oh!"


Leckere Adventsspießchen

Man nehme:
  • mehrere Äpfel (je nachdem, wie viele Portionen man machen will)
  • mehrere Clementinen, Manderinen oder Apfelsinen (was einem am besten schmeckt)
  • und ein paar Holz- /Schaschlikspießchen
  • außerdem Kuvertüre der Lieblingsschokoladensorte (Weiße Schokolade, Vollmich Schokolade oder Zartbitter Schokolade)
  • Zitronensaft
  • Zucker u. Zimt
Dann fängt die Arbeit an. Zuerst schneidet man die Äpfel in kleine Würfel, etwas 2x2 cm groß und schält die Clementinen (die hab ich jedenfalls genommen). Dann unterteilt ihr die auch in Stückchen und tut dann die Clementinen- Stückchen in eine und die Apfel- Stückchen in eine andere Schüssel. Über die Apfelstückchen könnt ihr dann noch ein bisschen Zitronensaft, Zucker und Zimt schütten und das ganze gut ineinander rühren, so dass jedes Stückchen was abkriegt.
Als nächstes steckt ihr die Stückchen aus den beiden Schalen (möglichst abwechselnd) auf die Spieße und legt sie auf einen leeren Teller oder ein Backblech. 
Für den nächsten Schritt müsst ihr erstmal Wasser in einem Topf erhitzen und dann eine Schüssel in das heiße Wasser stellen, die möglichst nicht schmilzt und in die auch kein Wasser gelangen sollte. In diese Schüssel tut ihr dann die Kuvertüre (ihr könnt sie ganz rein tun, in Stücken oder sie vorher raspeln) und wartet, bis sie schmilzt. Jetzt geht es an die Feinarbeit! 
Zum schokoladieren nehmt ihr euch einfach eines der Spießchen und haltet es in die Schüssel (falls sie groß genug ist). Ansonsten könnte ihr euch eine Schöpfkelle nehmen, den Spieß über die Schüssel halten und dann die Schokoladen gleichmäßig drüber laufen lassen. Den Schoko- Spieß legt ihr dann am besten auf ein Blech mit Backpapier. Wenn ihr alle Spieße schokoladiert habt, tragt ihr das Blech am besten an einen möglichst kühlen ort (Kühlschrank, Dachboden, Keller) und lasst sie ca. einen tag trocken.
Danach könnt ihr sie einfach auf einen hübschen Teller legen und servieren. 
Bei Fragen einfach einen Kommentar da lassen,
eure Juana.




Kommentare:

  1. Hmmm, das klingt super lecker! :D
    Wie viel Zeit muss man dafür denn einplanen? Klingt ja so, als würde das alles ganz schnell gehen :)
    Die Mail ist übrigens gestern (oder vorgestern...irgendwann letztens jedenfalls) rausgegangen. Hoffe, diesmal kommt auch was bei dir an :)

    Einen schönen ersten Advent!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Emailie ist schon da und ich schick dir auch den Artikel noch mal zum probelesen.
      Von der Zeit her ca. 2 Stunden (bei 40 Portionen), also bei normaler Verteilung (5- 10 Spießchen) 'ne halbe Stunde würde ich sagen. Plus min. einen halben Tag trocken. (Habe die genialen Dinger für den Weihnachtsmarkt an unserer Schule machen müssen).

      Löschen

Ihr erreicht mich auch unter lizbamalia@gmail.com.
Ich freue mich auf eure Post!